Gymmotion 2018
Aus- und Fortbildungen 2018
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Deutsche Faustballmeisterschaften in Bad Wimpfen mit dem TV Weisel

Der TV Weisel hat sich für die Deutsche Faustballmeisterschaften qualifiziert. Am 20. März 2016 entscheidet sich in der Stauferhalle Bad Wimpfen wer neuer deutscher Meister im Faustball der Männer 45 werden wird. 10 Mannschaften mit insgesamt 100 Spielern aus ganz Deutschland werden ab Samstag, 19. März bis Sonntag, 20. März antreten, um dem amtierenden deutschen Faustballmeister SSV Heidenau den Titel streitig zu machen. Das Turnier beginnt am Samstag um 9 Uhr. Spielzeit ist am ersten Tag bis 18 Uhr. Die Finalspiele werden am Sonntag um 9 Uhr beginnen und enden mit Finalspiel zwischen 14 und 15 Uhr. Erwachsene zahlen jeweils 5 Euro pro Spieltag bzw. 8 Euro für beide Tage Eintritt. Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren) haben freien Eintritt. Während der Spielzeiten sorgt das Team des Turnvereins 1876 Bad Wimpfen e. V., dass der kulinarische Genuss nicht zu kurz kommt. Am Samstagabend findet die traditionelle „PlayersNight“ mit Live-Musik statt. Mit dabei der Sänger Kim Loy (bekannt aus „The Voice of Germany 2011“).

Bad WimpfenWer zwischen den vielen Turnierspielen etwas Abwechslung sucht, kann die traditionelle Einweihung der Osterbrunnen in der historischen Altstadt von Bad Wimpfen um 11.30 Uhr  besuchen. Untermalt wird diese musikalisch von örtlichen Musikgruppen. Die Übergabe findet am historischen Marktplatzbrunnen statt und bezieht die historischen Löwen- und Adlerbrunnen mit ein. Passend zum Palmsonntag gibt es um 14 Uhr eine Führung mit dem Titel „Ich schenk Dir ein Osterei“. Die Stadtführerin stellt im Rahmen dieser Themenführung traditionelle und fast vergessene Frühlings- und Osterbräuche vor. Die Führung beginnt am Rathaus vor dem Brunnen und endet in der Turmstube mit einer Kostprobe von traditionellem Palmsonntagsgebäcks. Für die Führung wird ein Kostenbeitrag von 8 Euro pro Person erhoben. Anmeldung und weiter Infos bei der Tourist-Information.

Die Stauferhalle, der Austragungsort der Meisterschaften, trägt in Bad Wimpfen nicht ohne Grund den Namen des schwäbischen Fürstengeschlechts. Bis heute sind die Staufer in der Altstadt Bad Wimpfens sichtbar präsent, beherbergt doch die Stadt die größte staufische Königspfalz nördlich der Alpen. Gut sichtbar sind bis heute die Arkaden des einstigen Palais, die Frauenkemenate im Steinhaus, die einstige Pfalzkapelle und auch die beiden Türme, deren Ursprünge in der Stauferzeit liegen: der Blaue und der Rote Turm. Bad Wimpfen wurde aufgrund seiner zentralen Lage im Neckartal zwischen Heilbronn und Heidelberg von den Staufern als Residenz auserkoren. Neben der Stauferresidenz und seiner reichhaltigen Historie kann die Stadt am Neckar auch mit einem Solebad aufwarten. Mehrere Hotels und Pensionen in der Altstadt und der näheren Umgebung ermöglichen die fußläufige Entdeckung der historischen Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten.

Die Faustballer sowie ihre Fans wird die prägnante Stadtsilhouette hoch über dem Neckar schon von weitem willkommen heißen - das passende Ambiente für ein unvergessliches Wochenende.

Pressemeldung: Kultur&Tourist-Information Bad Wimpfen