Gymmotion 2018
Aus- und Fortbildungen 2018
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Versöhnlicher Abschluss der Korbball Bundesliga-Saison in eigener Halle

Bundesliga-Absteiger TV Feldkirchen bezwingt Staffelsieger TUS Helpup mit 8:7

Einen versöhnlichen Abschluss der Bundesliga-Saison brachte der letzte Spieltag für den TV Feldkirchen in der Sporthalle der Ludwig-Erhardt-Schule auf dem Heddesdorfer Berg in Neuwied.

Mit viel Respekt war man Anfang November nach Schweinfurt zum 1. Spieltag in der Bundesliga-Süd, der höchsten Spielklasse im Frauen-Korbball gefahren. Direkt im ersten Spiel musste man gegen den späteren Staffelsieger TUS Helpup antreten, entsprechend verlief die Partie mit 0:7 ziemlich aussichtslos für die junge Mannschaft aus Feldkirchen.

Doch von Spiel zu Spiel und Spieltag zu Spieltag konnte man sich steigern und am dritten Feldkircher Spieltag die ersten Punkte mit einem 5:3 gegen den TSV Ettleben einfahren.

Mit zwei weiteren Siegen gegen den VfL Kleinlangheim hob man sich sicher vom letzten Tabellenplatz ab.

Cedi Hoffmann

Cedi Hoffmann

Zwei knappe Niederlagen im Januar mit 5:7 gegen Schweinfurt-Oberndorf  und 3:5 gegen den TSV Ettleben ließen aber alle Hoffnungen auf den sportlichen Klassenerhalt schwinden.

So waren vor dem letzten Spieltag, den der TVF als Bundesliga-Finale in eigener Halle ausrichten durfte, zwei Siege zum Klassenerhalt nötig, in Spielen gegen den Dritten und Ersten der Liga, eine scheinbar unlösbare Aufgabe.

Doch mit einer gut gefüllten Halle im Rücken, wäre die Überraschung fast noch gelungen.

Im ersten Spiel des TVF gegen die SpVgg  Hambach, Dritter der Deutschen Meisterschaft 2010, gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Begeisterte Fans trieben die Mannschaft um Trainer Jäger immer wieder zu Höchstleistungen. Hambacher Konter antwortete der TVF durch Cedi Hoffmann im Gegenzug. Nach einem Halbzeitstand von 3:2 für Hambach und einer zwischenzeitlichen 6:4 Führung, schafften die Feldkircher in der 38. Minute gar das 6:6 zum Ausgleich. Die letzten Minuten blieben korblos, die Halle tobte.

Katja Sallie Helpups Ersatzkorbhüter

Im letzten Bundesliga-Spiel der Saison 2010/2011 für den TVF ging es gegen Staffelsieger TUS Helpup. Da Helpups Korbhüterin Nummer Eins an den Deutschen Meisterschaften in der Jugend spielen wird, sollte die Mannschaft in DM-Besetzung spielen. Die Feldkircher Mädels erkannten schnell, dass mit Weitwürfen und Kontern einiges zu reißen war. Es entwickelte sich ein super schnelles Spiel, geprägt von Überraschungsmomenten im Feldkircher Angriff und starker Korbhüterleistung von Katja Sallie im TVF-Korb. Ein Treffer von Cedi Hoffmann aus 15 m Entfernung besiegelte die 3:2 Halbzeitführung des TVF.

Auch in der zweiten Hälfte ging es hin und her. Ein Leckerbissen für korbballbegeisterte Fans. Durch die bessere Korbhüterleistung auf Feldkircher Seite gewann der TVF knapp mit 8:7, ein Riesenerfolg in eigener Halle.

Erfolg in eigener Halle

So hat am Ende doch nur ein Korb bzw. ein Punkt zum Klassenerhalt gefehlt, da man durch das bessere Korbverhältnis an Oberndorf vorbeigezogen wäre.

Insgesamt sind Mannschaft und Trainer überaus zufrieden über den Ausgang der Saison, zumal in diesem Jahr der direkte Wiederaufstieg möglich ist. Durch den kurzfristigen Rückzug von Dittelbrunn konnte die Liga nur mit neun Mannschaften starten, jetzt soll wieder auf zehn aufgestockt werden. Mit zwei Absteigern ist somit Platz für drei Aufsteiger: die Meister der Landesverbände Bayern, Westfalen und Mittelrhein. Und im Mittelrhein wurde die zweite Mannschaft des TVF überlegen Meister und steigt somit auf.

Vorfreude auf die kommende Saison

Von links: Mercedes (Cedi) Hoffman, Katharina Hillen, Katja Sallie, Valerie Wilke, Gerd Jäger, Celina Frey, Daniela Frey, Juljeta Murseli, Jacqueline Rünz, Veronika Haag, Ingrid Wagler-Wolff

von: Gerd Jäger