Gymmotion 2018
Aus- und Fortbildungen 2018
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Luca Christ gewinnt drei Goldmedaillen bei den Deutschen Meisterschaften

Die besten knapp 100 Turnerinnen und Turner aus dem Süden und Norden Deutschlands traten in 7 Altersklassen an und turnten tagsüber einen Mehrkampf aus den Disziplinen Sprung, Gerade und Spirale.

Qualifiziert hatten sich die Sportler zuvor bei den Süddeutschen und den Norddeutschen Jugendmeisterschaften. Am Abend fanden die Finalwettkämpfe in den Einzeldisziplinen statt, in denen noch einmal die besten Sportler aus den Mehrkämpfen um die begehrten DM-Titel kämpften.

Beim Mehrkampf in den Einzeldisziplinen zeigte Luca Christ in der Altersklasse 17/18 als mit Abstand bester deutscher Jugendturner einen Top-Sprung und eine sehr gute Spiraleübung. Lediglich in der Geradekür leistete er sich geringe Abzüge in den Ausführungen.

Mit einem deutlichen Sieg im Mehrkampf mit herausragenden 30,60 Punkten aus den Einzeldisziplinen Kür Gerade (9,95 Pk.), Kür Spirale (10,80 Pk.) und Kür Sprung (9,60 Pk.) zeigte er konzentriert hohe Schwierigkeiten und schaffte einen 5,2 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten Kevin Kelm vom VfL Bad Schwartau. Auf Platz drei landete knapp dahinter der Norddeutsche Meister Nico Weiß (Turn- und Sportclub Strausberg e. V.).

Luca Christ vom VfL Lahnstein

Am Abend maßen sich die besten Sportler noch einmal im Finale der Einzeldisziplinen. Die jeweils vier besten Turner/innen jeder Mehrkampfdisziplin (Sprung, Spirale, Gerade) der AKB 17/18 qualifizierten sich für die Finalwettkämpfe.

Der frisch gekürte Mehrkampfmeister der 17-/18-Jährigen Luca Christ konnte sich zwei weitere Goldmedaillen in den Finalwettkämpfen Sprung und Spirale abholen.

Im Geradefinale rutschte er, bei gefühlten 30 Grad in der Halle, im Knieumschwung von der Stange ab, rettete sich aber fast unverletzt. Der Aussteiger kostete ihn jedoch entscheidende Punkte. Zur Bronzemedaille reichte es am Ende aber noch. Den Titel gewann Kevin Kelm (VfL Bad Schwartau).

Mit den Deutschen Jugendmeisterschaften sind die bundesweiten Wettkämpfe in Deutschland für das erste Halbjahr 2016 abgeschlossen. Jetzt folgt in vierzehn Tagen das Highlight des Jahres: die Rhönradweltmeisterschaft in Cincinnati, Ohio, USA.

 

Fünfter Platz für Yannick Schalm

Der Teamkameraden Yannick Schalm vom VfL Lahnstein, der sich für die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse 13/14 m qualifiziert hatte war zum ersten Mal bei einer DM. Die Tatsache allein, zu den besten Rhönradturnern Deutschlands zu gehören und auf solch einem hohen Niveau turnen zu dürfen, war Nervenstress genug. Doch Schalm lies sich nicht beirren und turnte motiviert und konzentriert. Besonders im Sprung erzielte er mit 5,55 Punkten eine gute Wertung und erreichte mit 14,05 Punkten Platz 5 in seiner Altersklasse.

Damit  besteht die berechtigte Hoffnung, dass der VfL Lahnstein auch in den nächsten Jahren bei den Deutschen Jugendmeisterschaften vertreten sein wird, da Luca Christ nach der WM 2016 in die Erwachsenenklasse wechselt.

Yannick Schalm vom VfL Lahnstein