Gymmotion 2017
Aus- und Fortbildungen 2018
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

„Quo Vadis - Turngau?“

Turngau-Workshops - „Zukunftsstrategien der regionalen Verbandsarbeit“ - Ein Angebot des DTB und des TVM

Vorab sollte man sich folgende Frage stellen: Was kann ich tun - was kann jeder einzelne machen - für die Zukunft des Turngaues?

Beim Turntag 2004 in Berlin wurde das "Leitbild - Wir schaffen Bindung" verabschiedet. Darin sind Kernaufgaben und Kernziele formuliert, die innerhalb der nächsten Jahre überprüft und entwickelt werden sollen. Um die Diskussion über das Leitbild, die mit den Regionalkonferenzen in 2004 begonnen hat, weiterzuführen, wurde beim Deutschen Turntag beschlossen, Zukunfts-Workshops durchzuführen.

Bis 2009 werden in allen Turngauen Zukunfts-Workshops jährlich durchgeführt und in das Gesamtkonzept "Bindung der regionalen Führungskräfte in die Verbandsarbeit" eingebunden. Bereits 2006 wurden ca. 30 Zukunfts-Workshops zentral vom DTB unter Mitwirkung des jeweiligen Landesturnverbandes durchgeführt.

Der Zukunftsworrkshop soll den Turngau-Mitarbeitern helfen, die Zukunftsaufgaben zu klären und Strategien zu entwickeln, wie diese Aufgaben bewältigt werden können. Die Zukunftsvision bzw. die Zielsetzung wird im Leitbild verbindlich für alle formuliert. Darüber hinaus sind folgende Fragen zu bearbeiten:

  • Was bedeutet das Leitbild für unseren Turngau/Turnkreis?
  • Welche daraus abgeleitete Rolle wollen wir als regionaler Verband für unsere Vereine spielen? Welche Bedeutung wollen wir haben?
  • Welches sind die großen gesellschaftlichen und sportlichen Herausforderung, denen wir uns und die Vereine sich stellen müssen?
  • Was wollen die Vereine von uns?
  • Wo stehen wir – wo liegen unsere Stärken und Schwächen?
  • Welche Aufgaben leiten sich für uns ab?
  • Welche Strukturen benötigen wir, um die Ziele zu erreichen?
  • Welche Personen benötigen wir und welche Fähigkeiten brauchen diese Menschen? Wie gewinnen wir diese Menschen?
  • Wie sieht unser Stufenplan aus? Mit was fangen wir an?

Diese Grundsatzdiskussion bringt Klarheit und Hintergrundwissen und ist der Einstieg in einen Prozess auch zur Personalentwicklung.

Die Zukunfts-Workshops werden von speziell geschulten DTB-Moderatoren geleitet, die den Diskussionsprozess gemeinsam mit einem Vertreter des TVM steuern, zusammenführen, Ergebnisse sichern, weiterführen und evtl. Inputs geben.

Arbeitsphilosophie muss sein, die Teilnehmer/Innen erarbeiten ihr Ergebnis - Es wird kein Ergebnis vorgegeben, und sie setzen ihren Stufenplan um.

Die Turngaue werden über einen Zeitraum von ca. einem Jahr weiter begleitet, indem ihre Umsetzungsschritte dokumentiert werden, sie Fragebögen zur Einschätzung der Fortschritte ausfüllen, evtl. Interviews zum Arbeitsstand geben. Es geht dabei um die Nachhaltigkeit. Es reicht nicht aus, einmal eine Veranstaltung gemacht zu haben.

Der Turnverband selbst hat bereits Ende 2004 für sich in vergliechbaren Veranstaltungen an einer Agenda 2010 gearbeitet, die im Juni 2006 den Mitgliedern des Hauptausschusses zur Diskussion, Ergänzung und Erweiterung vorgelegt wurde.

Mit dem vorliegenden Angebot durch den DTB haben wir die Chance, uns für die Zukunft stark zu machen. Der TVM wird das seine Tun, um die Turngaue bei der Durchführung der Zukunfts-Workshops zu unterstützen. Daher die dringende Bitte: Nutzt diese Gelegenheit und nicht vergessen:
"Was kann ich tun - was kann jeder einzelne machen - für die Zukunft des Turngaus?"

Weitere Informationen zum Thame Zukunfts-Workshops gibt es auf den Internetseiten des Deutschen Turner-Bundes.