Aus- und Fortbildungen 2020
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
Fachschaftsarbeit in Coronazeiten

Erstmals für dieses Jahr traf sich die Fachschaft Rope Skipping im TVM unter Beachtung aller Coronaregeln in Lahnstein. Steffi Ackermann (Kampfrichterwesen), Joachim Kossmann (Wettkämpfe), Judith Giehl (Protokoll und Kasse), Thomas Roland (Fachwart und Kadertraining) sowie Pia Wöhner (Jugendwartin) hatten sich eine umfangreiche Tagesordnung gegeben.

Im Fokus stand die Frage, wie motivieren wir unsere Sportler in der wettkampflosen Zeit für die zukünftigen sportlichen Herausforderungen und wie erfolgt die Vermittlung der angepassten Wettkampfregeln. Die Schulungen sind notwendig, nachdem im Vorjahr (zum Glück) die beiden konkurrierenden Rope Skipping Weltverbände verschmolzen. Die Terminierung der Wettkämpfe für das kommende Jahr war nicht so leicht, da nicht abzusehen ist, wie die im Jahr 2020 ausgefallenen weiterführenden Wettkämpfe für 2021 nachgeholt werden können. Für die Durchführung dieser Wettkämpfe stehen nur wenige Wochen Anfang 2021 zur Verfügung.
Die Fachschaft wird im kommenden April einen personellen Umbruch erleben. Die drei am längsten der Fachschaft angehörenden Mitglieder werden ihre Plätze für Jüngere zur Verfügung stellen. Der Übergang soll reibungslos funktionieren und daher sollen die potentiellen Kandidaten ab Herbst in ihre neuen Aufgaben eingearbeitet werden. Bis zum Verbandsturntag wird das neue Gremium aus seiner Mitte den neuen/die neue Fachwart/in vorschlagen, der/die dann in Vallendar durch die Delegierten des Verbandsturntages zu bestätigen ist.
Ein neues Format der „Zusammenkunft“ wird bei der kommenden Sitzung der Fachschaft am 30. September 2020 zum Einsatz gelangen. Zum ersten Mal trifft man/frau sich per Videokonferenz. (thr)