Aus- und Fortbildungen 2023
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Am 12.11.2022 starteten die Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein bei den Verbandsmeisterschaften des Turnverband Mittelrhein in Rheinbrohl.

Trotz krankheitsbedingter Ausfälle waren die TGO-Rope Skipper gut vertreten. Mit am Start waren auch die beiden Teilnehmer der Europa-Meisterschaft 2022 in Bratislawa, Pia Wöhner und Semig Göktepe.
Pia Wöhner startete in der Altersklasse 1w in den Disziplinen „30 Sek.Speed“, „180 Sek.Speed“, „Ovarall“ und „Tripple Under Cup“.  In der Disziplin „180 Sek.Speed“ kam sie mit 396 Sprüngen auf Platz 3 und qualifizierte sich damit für das Bundesfinale im kommenden Jahr. In der Disziplin „Overall“ schaffte sie mit 1212,70 Punkten Platz 3 und in ihrer Paradedisziplin „Tripple Under Cup“ mit 126 Sprüngen errang sie den 1. Platz. Mit beiden Disziplinen qualifizierte sie sich für die Deutschen Meisterschaften in 2023.
Semih Göktepe starte in der Altersklasse 2m in den Disziplinen „30 Sek.Speed“, „180 Sek. Speed“, „Freestyle“ und „Overall“. In „30 Sek. Speed“ kam er mit 81 Sprüngen auf den 1. Platz und qualifizierte sich damit für das Bundesfinale im kommenden Jahr. In den Disziplinen „180 Sek.Speed“ schaffte er mit 406 Sprüngen Platz 1, im „Freestyle“ mit 33,65 Punkten ebenfalls Platz 1 und in der Disziplin „Overall“ schließlich auch die Goldmedaille. In allen drei Disziplinen qualifizierte er sich damit für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Frühjahr.
Maya Hoemberger startete in der Altersklasse 2w gleich in allen sechs Disziplinen und kam in „30 Sek.Speed“ mit 84 Sprüngen auf Platz 3, womit sie sich ebenfalls das Ticket für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr buchte. In „180 Sek.Speed“ reichte es bei starker Konkurrenz vom TV Oberstein und vom TuS Mackenroth mit 341 Sprüngen leider nur für Platz 7 und im „Freestyle“ kam sie mit 10,78 Punkten auf Platz 6. In den Disziplinen „Douple Under Cup“ und Triple Under Cup“ konnte sie sich von der Konkurrenz jedoch erfolgreich absetzen und mit 77 bzw. 61 Sprüngen jeweils die Silbermedaille erringen.
In der Altersklasse 2w kam Megan Rademaker in den Disziplinen „30 Sek.Speed“ auf Platz 7 sowie in „180 Sek.Speed“ auf Platz 5. Daria Jaufmann erreichte in „30 Sek.Speed“ mit 71 Sprüngen sowie in 180 Sek.Speed“ jeweils Platz 8 sowie in „“Freestyle (7,48 Punkte) und „Overall“ (876,07 Punkte) jeweils Platz 7. Annika Hoemberger erreichte in „30 Sek.Speed“ mit 69 Sprüngen sowie in der Disziplin „180 Sek.Speed“ jeweils Platz 9 und kam mit 672,50 Punkten in „Overall“ auf Platz 8. In den jüngeren Altersklassen (3w) startete noch Marleen Steffens, die mit 69 Sprüngen in der Disziplin „30 Sek.Speed“ auf Platz 2 kam, es in „180 Sek.Speed“ mit 339 Sprüngen ebenfalls auf Platz 2 schaffte und in „Double Under Cup“ mit 67 Sprüngen sogar die Goldmedaille errang. In der Altersklasse 4w ging noch Ngoc-Lien Tran für die TGO an den Start. Sie kam in den Disziplinen „30 Sek.Speed mit 61 Sprüngen, in „180 Sek.Speed mit 316 Sprüngen, in Freestyle mit 7,92 Punkten und in „Overall“ mit 818,89 Punkten jeweils auf Platz 4.
Auch wenn sich die eine oder andere Hoffnung auf Qualifikation nicht erfüllte, so ist das Trainerteam dennoch stolz auf seine Aktiven und freuen sich schon jetzt auf intensive Trainingseinheiten und erfolgreiche Wettkämpfe im kommenden Jahr. Für Pia Wöhner, Maya Hoemberger und Semih Göktepe ist mit der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften auch eine mögliche Qualifikation für die Rope Skipping-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in den USA erklärtes Ziel. Hoffen wir das Beste.

Teamfoto der Skipper*innen der Turngemeinde Oberlahnstein (Bericht und Foto: Dr. Peter Radermacher)