Aus- und Fortbildungen 2023
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
Wir bieten eine digitale Fortbildungsreihe zum Start in den Wonnemonat Mai 2021 mit Adriano Valentini
Die Fortbildungen mit Adriano finden erstmals am Wochenende auch an Vormittagen und auch unter der Woche statt!
Unter dem Motto „Du bist, was du isst - Sommerfigur das ganze Jahr!“ bietet der TVM weitere digitale 3-Stündige Fortbildungen an.
4 Lerneinheiten werden je Fortbildungsteilnahme für Übungsleiter*innen zur Lizenzverlängerung anerkannt.

2023 wird Koblenz zum zweiten Mal nach 2004 Austragungsort eines rheinland-pfälzischen Turnfestes sein. Im Rahmen der Unterzeichnung des Turnfestvertrages brachte der Koblenzer Oberbürgermeister, David Langner, seine Vorfreude über das Event zum Ausdruck. "Eventuell wird es auch bei Veranstaltungen im Jahr 2023 ein Test- und Hygienekonzept benötigt, aber heute überwiegt die Freude, ein friedliches und freundliches Turnfest feiern zu können."

Auf dem Foto bei der Vertragsunterzeichnung im Koblenzer Rathaus sind zu sehen: v.l.n.r. Frank Schembs, Präsident des Rheinhessischen Turnerbundes, Oberbürgermeister David Langner, Bürgermeisterin Ulrike Mohrs, Michael Mahlert, Präsident des Turnverbandes Mittelrhein, Walter Benz, Präsident des Pfälzer Turnerbundes

Ein Kommentar von Hans-Peter Schössler:

Turnfest 2023 in Koblenz - Eine mutige und perspektivische Entscheidung für die Zukunft des Sportes.
Dass es 2023 in Koblenz wieder ein rheinland-pfälzisches Turnfest gibt, das zweite nach 2004 in der Stadt, ist ein sehr gutes Zeichen. Vor allem dafür, dass sich die drei Turnverbände des Landes, Mittelrhein, Pfalz und Rheinhessen, bei allem Drang nach regionaler Eigenständigkeit doch den Blick dafür bewahrt haben, dass es außerhalb des eigenen Schrebergartens Platz für Größeres gibt. Dem mittelrheinischen Präsidenten Michael Mahlert und seinem Geschäftsführer Stefan Lenz gilt es dafür ebenso zu danken wie Walter Benz, dem pfälzischen Turnpräsidenten, und Frank Schembs, dem Turnpräsidenten aus Rheinhessen. Sie alle zeigen mit dieser Entscheidung, dass beides geht: regionales Gedankengut wahren und im Interesse der Sache des Turnens nach überregionaler Wahrnehmung streben.
Das war 1984 schon einmal so. Da gab es das erste Turnfest Rheinland-Pfalz in Mainz. Mit 6000 Teilnehmern aus 363 Turnvereinen. Die Idee und die Kraft, das damals geschafft zu haben, verbindet sich vor allem mit einem Namen: Werner Klein, Andernacher, und Vorsitzender des Mittelrheinischen Turnverbandes. Er spielte auch in der Landespolitik für die SPD eine wichtige Rolle. Werner Klein, nach dem heute die Stiftung des Verbandes genannt wird, starb mit nur 56 Jahren 1985, ein Jahr nach seinem Fest. Werner Klein war ein Mutiger, ein Rheinländer durch und durch, aber eben auch ein Rheinland-Pfälzer. Das war die Grundidee seines Denkens mit Blick auf das erste Turnfest des Landes. „Wir müssen doch in der Lage sein, ein solches Fest der turnerischen Freude gemeinsam im Lande zu veranstalten“, hat er gesagt. Und danach kraftvoll und mit großer Überzeugung gehandelt. Mainz 1984 war ein Fest der Freude und des Turnens. Danach dauerte es übrigens ein wenig länger, bis das nächste Turnfest kam.
Und jetzt in zwei Jahren Koblenz. Die Stadt, aus der mit Gertalis Schohs und Monika Sauer (sie ist auch die Präsidentin des Sportbundes Rheinland) zwei der wichtigen Ehrenamtlichen des Turnens im Lande kommen. Und wo der Turnverband Mittelrhein zeigt, wie wertvoll seine Arbeit im Breiten- und Freizeitsport ist.
Inmitten der Pandemie ist das eine sehr gute Entscheidung, die Stadt an Rhein und Mosel zum Austragungsort des Turnfestes zu machen. Das ist ein mutiger und perspektivischer Blick in die Zukunft des Sportes.



Hiermit möchten wir auf eine Vortragsveranstaltung unseres Netzwerkpartners "Demenz Netzwerke Rhein-Lahn" aufmerksam machen.

Was tun wenn das Geld für die Pflege nicht ausreicht?
Im Fall einer Pflegebedürftigkeit reichen die Leistungen der Pflegeversicherung häufig nicht aus, um die anfallenden Kosten zu decken. Insbesondere bei einem Umzug in eine Pflegeeinrichtung liegt der Eigenanteil oft über dem eigenen Einkommen. Was tun, wenn die Einkünfte nicht reichen oder die Rücklagen verbraucht sind?
Die Pflegestützpunkte im Rhein-Lahn-Kreis laden gemeinsam mit der Regionalen Pflegekonferenz und den Demenz Netzwerken Rhein-Lahn am Donnerstag, dem 8. April 2021, um 18 Uhr, zu einer Online-Veranstaltung via ZOOM ein, um diesen Fragen nachzugehen.

Momentan sind gefälschte E-Mails im Umlauf, getarnt als offizielle Meldung von STRATO. Sie zielen darauf ab, unbefugt an Ihre Daten zu gelangen - sogenannte Phishing E-Mails. Da der TVM Kunde bei Strato ist, könnten solche E-Mails im Postfach auftauchen. Sollte eine solche E-Mail im Posteingang erscheinen, kann man hier: https://phishing-contact.strato.de/ leicht prüfen, ob diese echt ist oder nicht.
Besser ist auf jeden Fall solche Phishing-Mail zu ingnorieren, diese nicht zu öffnen. Sollte man sie geöffnet haben, bitte nicht beantworten und nicht auf Links klicken, die diese Mail enthält.
Beispiel einer gefälschten Phishing-Mail:
Sei dabei!  Jetzt neu! Wir bieten auch Workshops mit 2 LE unter der Woche an!
Nach großem Andrang auf die bisherigen Workshops setzen wir das digitale Angebot mit 4 weiteren Angeboten im Mai 21 fort.

Übersicht – digitale Veranstaltungen März und April 2021

Deutschlandweit bieten wir im Rahmen der „Regionalliga Inklusion“ den gesamten März mehrere, kostenfreie digitale Workshops an. Neben Erfahrungsberichten aus der Praxis und Wissensvermittlung dienen folgende digitalen Workshops auch dem Austausch untereinander.
Willkommen, sind alle, die sich für das Thema interessieren.

Der Turnverband Mittelrhein e.V. (kurz: TVM), der zweitgrößte Sportfachverband im SBR Rheinland mit über 135.000 Mitgliedern in ca. 800 Turn- und Sportvereinen, sucht zum 1.1.2022 für die Leitung der TVM-Geschäftsstelle

eine Geschäftsführerin / einen Geschäftsführer
.
Wir suchen eine kommunikationsstarke Persönlichkeit mit abgeschlossenem Studium und mehrjähriger Berufserfahrung in Führungsaufgaben in Sport- oder Verbandsstrukturen.

Ihre Aufgaben:
  • Leitung der TVM-Geschäftsstelle mit Personalverantwortung für ca. 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Sicherstellung des operativen Geschäftes des TVM und Umsetzung der Gremienbeschlüsse, regelmäßige Berichterstattung an die Entscheidungsgremien des Verbandes
  • Verantwortliche Mitwirkung in den Entscheidungsgremien des TVM
  • Konzeptionelle Beratung der Verbandsgremien und verantwortliche Umsetzung von strategischen und verbandspolitischen Belangen des TVM
  • Verantwortung für die Bewirtschaftung der Turnschule
  • Finanzverantwortung für die Etatpläne, Jahresabschlüsse und Verwendungsnachweise
  • Sicherstellung des zuwendungsrechtlich notwendigen Finanzwesens
  • Weiterentwicklung des Verbandscontrollings
  • PR / Öffentlichkeitsarbeit / Marketing
  • Weiterentwicklung Bildungswesen, Aus- und Fortbildung / DTB Akademie
  • Geschäftsführung TVM, TVM-Sportmarketing GmbH, Werner-Klein Stiftung
  • Organisation von Großveranstaltungen
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Mitgliedsorganisationen des TVM
  • Vertretung des TVM gegenüber der öffentlichen Verwaltung, Partnern und Sportverbänden
Ihr Profil:

Sie haben:
  • Mehrjährige Leitungserfahrung in der Verbandsarbeit bzw. im Bereich Sportmanagement und in der Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Gremien
  • Erfahrungen in der Sport-, Verbands- und Vereinsentwicklung (u.a. Inklusion)
  • Bevorzugt abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt (Sport-) Management bzw. Ökonomie / Sportwissenschaft
  • Fundierte betriebswirtschaftliche und finanztechnische Kenntnisse und Erfahrungen
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen zur Arbeitsweise von Non-Profit-Organisationen, vorzugsweise im Sport
  • Kompetenzen in der Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung, Wirtschaftsunternehmen und Medien, Vernetzung in der Sportlandschaft
  • Ein hohes Maß an sozialer Kompetenz
  • Ein strategisches Denkvermögen und konzeptionelle Kompetenzen
  • Selbstständig, kooperative und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
Sie sind eine kontaktfreudige und teamorientierte Führungspersönlichkeit, die Durchsetzungsvermögen hat und sich mit den Werten und Zielen des TVM identifiziert.

Wir bieten:
  • Eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe auf Leitungsebene mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten, großer Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Eine der Aufgabe angemessene Vergütung nach TV-L und zusätzlich die Möglichkeit einer Altersvorsorge im Rahmen des VBLU.
Interessiert?

Dann freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen! Bitte senden Sie uns ihre vollständige Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen inklusive ihrer Gehaltsvorstellung und Ihrem frühestmöglichen Eintrittstermin bis zum 15.3.2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder alternativ per Post an die Geschäftsstelle des TVM z.Hd. des Geschäftsführers Stefan Lenz.
Das deutschlandweite Projekt 'Regionalliga Inklusion' (Deutsche Turnerjugend) hat das Ziel Netzwerke und Kooperationen zu schaffen, so dass auch Kindern mit Behinderung, aus bildungsfernen Schichten oder mit Migrationshintergrund eine motorische Grundlagenausbildung gewährt werden kann. Der Dialog.INKLUSION soll Euch informieren und ermutigen, das Kinderturnen in Euren Vereinen inklusiv zu öffnen.

Unser digitales Bildungsangebot wird fortgesetzt!

Nach großem Andrang auf die bisherigen Workshops setzen wir das digitale Angebot mit 3 weiteren Angeboten im April 21 fort.
Selbstverständlich sind auch Kurzentschlossene, Neu-Einsteiger*innen und Wiederholungstäter*innen herzlich willkommen.

Besuch im Bundesstützpunkt Trampolinturnen Bad Kreuznach


Michael Mahlert, TVM-Präsident, im Gespräch mit dem Stützpunkttrainer Steffen Eislöffel und der erfolgreichen Trampolinturnerin und Jugendtrainerin Silva Müller.