Aus- und Fortbildungen 2023
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
Bei den 29. Jugendweltmeisterschaften (WAGC) im Trampolinturnen in Sofia (BUL) hat sich das Team Deutschland insgesamt 10 Finalplätze erturnt. Fünfmal schrammte der DTB-Nachwuchs nur knapp am Finale der besten 8 vorbei.
Auch Edelmetall gab es: Weltmeisterinnen in der Altersgruppe 2 (13/14) im Synchron dürfen sich nun Nikola Volska und Alexandra Melnichuk nennen, Caio Lauxtermann wurde Vize-Weltmeister im Einzel der Altersgruppe 4 (17-21). In gleicher Altersklasse erturnten sich Vitalina Snikere und Christine Schuldt die Synchron-Bronzemedaille und Luis Bosse (AK 11/12) bekam im Doppel-Mini die Medaille in gleicher Farbe.
Aus TVM-Sicht gab es für Aurelia Eislöffel vom MTV Bad Kreuznach nach auskuriertem Mittelfußbruch einen guten 12. Platz (3. Reserveplatz für das Finale) in der Qualifikation. Nach Einzel-Wettkampf startete sie gemeinsam mit Maya Möller im Synchron. Nach Silber in Tokyo (JPN) 2019 und Bronze in Baku (AZE) reichte es dieses Jahr krankheitsbedingt leider nicht für 10 synchrone Sprunge.
Zur erfolgreichen Qualifikation zu diesen Jugendweltmeisterschaften und zu den präsentierten Leistungen gratulieren wir allen Turner*innen herzlich.

Tean "schwarz-rot-gold" verabschiedet sich aus Sofia.