Gymmotion 2019
Aus- und Fortbildungen 2019
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
TSG Irlich in Spielgemeinschaft mit TV Odernheim tritt bei den Mitteldeutschen  Prellballmeisterschaften 2019 in Bonn an

Bonn: Die TSG Irlich hat in diesem Jahr wieder in einer Spielgemeinschaft zusammen mit dem TV Odernheim bei den Mitteldeutschen Prellballmeisterschaften am 17.03.2019 in Bonn teilgenommen. Zum Spieltag in Bonn, der durch den ATV Bonn ausgerichtet wurde, konnten insgesamt  23 Mannschaften durch Matthias Schriever, der in Personalunion als Obmann der Prellballer sowie als Vorsitzender des ATV Bonn verantwortlich zeichnete,  vom ATV Bonn in den verschiedenen Altersklassen der F30 und F40 sowie der Klassen M30, M40, M50 und M 60 begrüßt werden.
Am Spieltag musste die SG TSG Irlich/TV Odernheim in den Qualifikationsspielen der Klasse M30  gegen den Linden-Dahlhauser TV, den TV Berkenbaum, den Eiserfelder TV, den TV Orken und den TF Frisch-Auf Altenbochum für die anstehende Deutsche Prellballmeisterschaft  im April 2019  antreten. Beim Betrachten der gegnerischen Mannschaften der SG Odernheim/TSG Irlich war im Vorfeld bereits klar, dass hier sehr  harte Gegner zu erwarten waren, die z.T. auch in der Prellball-Bundesliga vertreten sind. Da die Mannschaft aus Irlich und Odernheim in dieser Zusammenstellung leider immer nur einmal im Jahr zusammenspielt, war ebenfalls klar, dass es sehr schwer werden würde, zumindest einigermaßen gegenzuhalten. Insgesamt wurden  alle Spiele mit großem Einsatz und Fairness ausgetragen und waren alle sehr hart umkämpft und wurden teilweise beinhart ausgetragen. Auf Seiten des TV Odernheim/TSG Irlich konnte eine deutliche Verbesserung von Spiel zu Spiel beobachtet werden, sodass die Annahme und der Spielaufbau immer besser klappten, hieraus resultierte dann, dass das letzte Spiel gegen die Prellballer vom TV Orken nur noch mit 8 Bällen verloren ging. Für nächstes Jahr wurde bereits verabredet, dass wieder eine Mannschaft aus dem TV Odernheim und der TSG Irlich als Spielgemeinschaft bei den Mitteldeutschen Prellballmeisterschaften antreten wird.

Die Spielgemeinschaft der TSG Irlich und des TV Odernheim von links nach rechts: Michael Maurer  von der Eltz, Patrick Hoffmann , Simon Euler und Viktor Reinke

Die Mannschaft der TSG Irlich

Die TSG Irlich sucht immer weitere Verstärkung für diesen klasse Mannschaftssport. Hier wird das Reaktionsvermögen, die eigene Schnellig- und Geschicklichkeit sowie der Teamgeist beansprucht und gestärkt. Prellball versteht sich als Rückschlagspiel.
Der Ball wird mit der Faust oder dem Unterarm zum Boden geprellt. Jede Mannschaft darf den Ball im eigenen Feld 3 mal prellen, bevor dieser dann durch den Schlagmann in die gegnerische Hälfte zurück gespielt wird; zudem darf der Ball beim ersten Kontakt in der eigenen Hälfte des Spielfeldes einmal ohne Berührung durch einen Spieler auf dem Boden aufkommen.  Das Spielfeld ist 8,00 x 16,00 m groß und in der Mitte durch eine Leine in 40 cm Höhe geteilt. Gespielt wird mit je 3 oder 4 Personen in einer Mannschaft. Ziel ist es, den Ball vom Gegner anzunehmen, dem Schlagmann diesen so zu stellen, dass dieser den Ball mit dem Unterarm so über die Leine prellt, dass diese den Ball im besten Fall nicht gut bzw. gar nicht  annehmen kann. Hierdurch wird dann jeweils ein Gutball für die Mannschaft auf dem Spielberichtsbogen notiert. Die Gegner, bei denen der Fehler passiert ist, muss dann das Spiel wieder mit einem Anschlag von der Grundlinie aus neu anschlagen. Gespielt wird in der Regel je 2 x 10 oder 15 Minuten mit Seitenwechsel. Trainiert wird jeden Montag zwischen 20.00 und 22.00 Uhr in der Turnhalle der Robert-Krups-Schule in der Marienstraße 20 in Irlich. Interessierte sind herzlich eingeladen, unverbindlich ein Probetraining anzusehen und falls gewünscht direkt mitzuspielen. Ansprechpartner sind hier Rolf Schöning sowie Patrick Hoffmann. Email oder Anruf genügt. Über der Homepage der TSG kann ebenfalls ein Kontakt hergestellt werden. Unter folgender Email-Adresse sind wir jederzeit erreichbar: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto und Bericht: Patrick Hoffmann