Gymmotion 2017
Aus- und Fortbildungen 2018
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
Am letzten Wettkampftag der 3. Bundesliga am 12. November in Dresden überzeugt der TV Braubach auf ganzer Linie und erturnt in der Besetzung Sina Klein, Julia Wambach, Denise Tan, Alina Lemler, Paula Berssem, Lara Witzky und Katharina Mölich den dritten Rang. Die Gesamttabelle schloss der Traditionsverein auf Rang sieben ab und darf am 10. Dezember in Ludwigsburg beim Saisonfinale der Deutschen Turnliga um den Klassenerhalt kämpfen.

"Ich bin heute super zufrieden mit den Leistungen der Mädchen und vor allem sehr erleichtert.", strahlte Anja Seegler, Trainerin des TV Braubach, nach der Siegerehrung. "Es war für uns enorm wichtig, dass Denise Tan heute an die Geräte gehen konnte. Zum einen turnt Denise sichere Punkte und zum anderen stärkt es die Moral der Turnerinnen wenn sie unsere holländische Gastturnerin an ihrer Seite wissen." Beim dritten und letzten Wettkampftag der Saison 2017 ging es für die Braubacher darum, die letzte Chance für den Klassenerhalt zu nutzen. Die beiden ersten Vergleiche hatten sie auf dem letzten Platz abgeschlossen und bildeten vor dem entscheidenden dritten Aufeinandertreffen der Teams aus ganz Deutschland mit 0:28 Punkten das Schlusslicht der Gesamttabelle. „Nur mit Platz vier, wenn gleichzeitig der aktuell Tabellensiebte TuS Wüllen vier Plätze hinter uns landet, gibt es noch die Möglichkeit auf einen Relegationsplatz.“, erläuterte Seegler die Ausgangssituation.

Katharina Mölich, Alina Lemler, Sina Klein, Paula Berssem und Denise Tan starteten sicher beim Bodenturnen. "Wir hatten keine Doppelsalti in den Kürübungen, daher waren die Ausgangswerte unserer Mädchen nicht so hoch.", legte Benjamin Seegler, Betreuer der Marksburgstädter, dar. "Unser Ziel war es, durch geringe Abzüge und saubere Übungen zu Punkten." 42,95 Punkte bescherten dem TV Braubach zunächst Rang 6. Damit blieb das Team ein wenig hinter der Vorgabe der Trainerin zurück.

"Der Knoten platzte mit Lara Witzkys Sprung." freute sich Elaine Seegler, Choreografin des TV Braubach. "Als Lara ihren Tsukahara gebückt in den sicheren Stand landete und 12,20 Punkte angezeigt wurden, waren alle plötzlich hellwach." Die Rheinländerinnen steigerten sich von Tsukahara zu Tsukahara. Paula turnte 12,25 Punkte, Denise Tan 12,35 Punkte und Julia Wambach 12,50 Punkte. "Deshalb konnte ich ganz entspannt an meinen Überschlag mit Salto vorwärts herangehen.", meinte Sina Klein augenzwinkernd. Ihre 12,85 Punkte führten zwar dazu, dass Laras Sprung zur Streichwertung wurde, besiegelte aber ebenso den Gerätesieg der Vertretung des Turnverbandes Mittelrhein, die sich mit 49,95 Punkten klar an die Spitze setzten.

Am Stufenbarren schafften es die Braubacher mit 38,35 Punkten auf Rang vier der Gerätewertung. "Dazu trugen vor allem Sina Klein (10,20 Punkte) und Denise Tan (11,45 Punkte) bei, die mit Riesenfelge mit ganzer Drehung, einigen Fliegern, Doppelsalto gebückt Abgang etc. zum einen hohe Ausgangswerte, zum anderen aber auch tolle Technik demonstrierten.", stellte Seegler fest. Julia Wambach (8,70 Punkte) und Katharina Mölich (8,00 Punkte) rundeten das Ergebnis am Stufenbarren ab.

Vor dem abschließenden Balkenturnen lag das Team auf Rang drei. Gute Nerven und präzises turnen am nur 10 Zentimeter breiten und 1,35m hohen Balken waren gefragt. "Dass Braubach am stärksten ist, wenn es quasi mit dem Rücken an der Wand steht, haben wir in den letzten zwei Jahren in der Deutschen Turnliga schon des Öfteren unter Beweis gestellt.", schmunzelte der männliche Betreuer des Teams. "Daher war ich mir sicher, dass wir heute die Sturzserie am Balken beenden würden." Julia, Paula, Sina und Denise zeigten souveräne und ausdrucksstarke Küren und erturnten dank 43,85 Punkten die zweitbeste Balkenwertung des Tages. Damit hatte der TV Braubach seinen Teil erfüllt und konnte nur noch abwarten, wie die Konkurrenz ihren Wettkampf beenden würde.

Bei der Siegerehrung war die Freude riesig. Mit 174,90 Punkten belegte der TV Braubach in Dresden den dritten Platz und erhielt 10:4 Punkte. Der TV Wüllen hatte stark gekämpft, jedoch mit 161,95 Punkten in seiner ersten Saison in der 3. Bundesliga in Dresden nur Rang 8 erreicht. In der Endtabelle der Gesamtsaison schob sich daher der TV Braubach mit 10:32 vor den TV Wüllen, der 8:34 Punkte auf seinem Konto verbuchen konnte. "Zusammen mit dem TSV Tittmoning, der 6. der Tabelle wurde, werden wir nun am 10.12 in Ludwigsburg im Aufstiegsfinale zur 3. Bundesliga der DTL um den Klassenerhalt turnen.", freute sich das Trainerteam des TV Braubach nach Bekanntgabe der Ergebnisse. "Ein versöhnlicher Abschluss für diese verletzungsintensive und durchwachsene Saison."

In der Einzelwertung des Wettkampfs von Dresden wurde Denise Tan dritte und Sina Klein sechste. "Ich hatte mich nach dieser Siegerehrung zurück in die Reihe gestellt und wollte einen Blick in mein Gastgeschenk werfen, da wurde ich erneut aufgerufen.", lachte Sina Klein. Dass sich die Lehramtsstudentin in der Top-Turnerinnen Liste der gesamten Saison 2017 auf den 4. Platz geturnt hatte, kam für sie ein wenig überraschend.


Gruppenfoto v.l.n.r. hinten: Alina Lemler, Lara Witzky, Julia Wambach, Denise Tan, v.l.n.r. vorn: Sina Klein, Katharina Mölich, Paula Berssem