Gymmotion 2018
Aus- und Fortbildungen 2018
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Das Sportmedizinische Forum geht “zurück zu den Wurzeln”

“Funktionales Training” ist das Schwerpunktthema am 11. März in Nastätten

Bereits zum 11. Mal präsentieren der Rhein-Lahn-Kreis, das Krankenhaus Paulinenstift, Stadt und Verbandsgemeinde Nastätten, Sportkreis Rhein-Lahn und Turnverband Mittelrhein das Sportmedizinische Forum Rhein-Lahn. Am 11. März wird diese beliebte Fortbildungsveranstaltung wiederum im Bürgerhaus Nastätten angeboten.

Die Organisatoren um den neuen Leiter des Forums, Dr. Zlatko Neckov, haben sich diesmal dazu entschlossen, mit dem Schwerpunktthema des Forums sozusagen „zurück zu den Wurzeln“ zu gehen. „Gewichte stemmen an der Kraftgeräten in Fitnessstudios war gestern. Moderne Turn- und Sportvereine bieten heute ein effektives Training jenseits der Maschinen an“, so der Turnverband Mittelrhein in der Einladung.

In den Sporthallen bringen sich Vereinsmitglieder mit dem eigenen Körpergewicht oder Hilfsmitteln wie Brasils, Kurzhanteln, Kettlebells oder auch Medizinbällen in Form. Weg von „Kraftmaschinen“, teurem Material und aufwendigen Aufbauten. Man spricht heute vom "momentan größten Trend" in der Fitnessbranche. Das Funktionale Training bietet viele Möglichkeiten zur Stabilisierung und Gesunderhaltung des Bewegungsapparates, ausgehend von der Stabilität des Rumpfs, wodurch dann die entsprechende Kraft auf die Extremitäten und den gesamten Bewegungsapparat übertragen wird. Beim Funktionalen Training werden also stets mehrere Muskeln gleichzeitig trainiert. Deshalb ist das Funktionale Training auch auf alle Generationen anwendbar und kommt größtenteils ohne Geräte aus.

Am 11. März werden in Nastätten wieder sehr kompetente und bekannte Fachleute aus Sport und Sportmedizin zu Wort kommen. Nach einem Willkommensfrühstück um 8.30 Uhr und der Begrüßung durch den Schirmherrn, Sportminister Roger Lewentz, wird Dr. Zlatko Neckov zunächst ein Impulsreferat zum Thema des Tages halten. Tim Gondorf referiert anschließend zum Thema Funktionales Training als Fundament für Basis-Bewegungsmuster. Der zertifizierte Fitnesstrainer, aktive Triathlet und 3-fache Ironman Finisher hat seine Bestzeit von 11 Stunden 09 Minuten im Sommer 2008 über die Ironman-Distanz aufgestellt.

Adriano Valentini aus Wiesbaden, Fachmann für ganzheitliches Gesundheitscoaching, spricht über die vielen Möglichkeiten zur Stabilisierung und Gesunderhaltung des Bewegungsapparats durch Funktionales Training. Auch wieder mit dabei ist Prof. Dr. Swantje Scharenberg, die Leiterin des Forschungszentrums für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendliche (VoSS), Karlsruhe. Sie referiert über Funktionales Training für Kinder und Jugendliche.

Nach der Mittagspause geht das Forum weiter mit praktischen Workshops in den umliegenden Sporthallen. Hier werden dann Möglichkeiten für Funktionales Training mit und ohne Geräte vorgestellt. Kettlebell und Flexistab sind aber fast die einzigen Geräte, die dort zum Einsatz kommen. Die Teilnehmer können bei zwei von fünf angebotenen Workshops mitmachen. Swantje Scharenberg wird hier die von ihr praktizierte Methode der „Calisthenics“ vorstellen, eine Form des körperlichen Trainings, das eine Reihe von einfachen Bewegungen beinhaltet, für die nur das eigene Körpergewicht genutzt wird. Adriano Valentini bietet hingegen das von ihm entwickelte Training „4 XF ToughClass“ an, einen dynamischen Mix aus Cardio-, Kraft und Koordinationstraining, eine Mischung zum Auspowern, auch für große Gruppen und ganz ohne Aerobic oder Choreographie. Annelie Pyttel, Physiotherapeutin bei RehaFit, zeigt das „Funktionale Training zu zweit, auch für Senioren“. Die Physiotherapeutin Tamara Meyer, ebenfalls von RehaFit demonstriert wie man „fit mit dem Flexistab“ wird und Tim Gondorf wird den Einsatz der „Kettlebell beim Funktionalen Training“ präsentieren.

Zielgruppen für das 11. Sportmedizinische Forum sind Trainer, Übungsleiter, Sportlehrer, Sportgruppen, Reha- Einrichtungen, Arzthelfer und Ärzte. Die Veranstaltung ist als ärztliche Fortbildung und für die Fort- und Weiterbildung von Übungsleitern und Trainern anerkannt. In den Teilnehmergebühren von 30 Euro sind Tagungsgetränke, Frühstück und Mittagessen enthalten. Die Ausgabe der Zertifikate erfolgt gegen 17.30 Uhr. Anmelden kann man sich noch bis zum 28. Februar 2017. Flyer mit dem Anmeldeformular wurden an alle Sportvereine im Rhein-Lahn-Kreis, an ale Ortsbürgermeister und an alle Schulen verschickt. Man kann das Anmeldeformular auch im Internet herunterladen: www.sportmedizinisches-forum.de